Besitzverhältnisse der Waldgenossenschaft

 Die Agrargemeinschaft Eisenerzer Waldgenossenschaft umfasst eine Fläche von ca 1718 ha.

 

Sie erstreckt sich von der Stadt Eisenerz mit ca 740m Seehöhe nach Südwesten und umfasst einen Großteil der Eisenerzer Ramsau und des Einzugsgebietes des Tullbaches. Die Umfangsgrenzen sind von Eisenerz entgegen dem Uhrzeigersinn : der Höhenrücken Mitterriegel- Donnersalpe – Nordflanke des Kaiserschildes – der Höhenrücken Halskogel – Radmerhals – Ochsenboden – Teichenegg – Wildfeld – Stadlstein – Schwarzenstein – der Rücken über die Hochalm bis zum Talboden – entlang dem Talboden mit Ausnahme eines Teiles von Hohenegg und von kleineren Teilen am Talboden in Richtung Eisenerz. Im Südosten der Eisenerzer Ramsau liegen nur mehr der Besitz Galleiten mit ca 830 ha und ein Teil der Voest-Alpine Erzberg Ges.m.b.H..

foto03.jpg

Höhenrücken Mitterriegel-Kaiserschild

foto03a.jpg

Forststraßen im Tullgebiet

foto04.jpg

Eisenerzer Ramsau

foto05.jpg

Bärenloch und Forststraße zum Halsbach

 

Unterteilung der Gesamtfläche :

Wirtschaftswald.................................1134 ha
Schutzwald in Ertrag.......................... 138 ha
Schutzwald außer Ertrag...................... 49 ha
Ödland.................................................135 ha
Sonstige Flächen.................................. 37 ha.

 

Die Liegenschaften der Eisenerzer Waldgenossenschaft sind mit Einforstungsrechten

(31.60fm Nutzholz, 152 Raummeter Brennholz und  309 Raummeter Aststreu ) und Weiderechte belastet.

 

Die Weiderechte sind am Weißenbach, der Amonsalpe , der Ramsaualpe, der herausseren Lassitze, dem Kugeltal, der Lucketwaldung, dem Schwarzenbach und der Peres, Prienrich, Kriechbaumgraben, Rettlboden und dem Tullgraben.